Digitalisierung – was steckt dahinter und hält Ihre Firma Schritt?

Machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft.

Digitalisierung definiert die Engieering Gruppe so: In einem digitalen Unternehmen sind die Prozesse in allen Geschäftsbereichen, unter Einbeziehung von Kunden und Partnern, durchgängig in Systemen abzubilden. Alle verfügbaren internen oder externen Informationsquellen, über den ganzen Produktlebenszyklus hinweg, fließen in innovative Geschäftsmodelle ein. Diese sind daraufhin ausgerichtet einen größtmöglichen Kundennutzen zu erzeugen und das beste Kundenerlebnis zu generieren.

Der Transformationsprozess hin zu einem digitalen Unternehmen erfordert ein hohes Commitment des Managements als auch der Mitarbeiter. Die Bemühungen müssen zielgerichtet und auf die aktuelle Situation Ihres Unternehmens zugeschnitten sein. Je nach Branche hat die Digitalisierung andere Facetten und unterschiedlich große Stellhebel. Insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen besteht die Möglichkeit, schnell und unkompliziert neue Ideen aufzugreifen und Veränderungen anzugehen.

Aus diversen Medienberichten können Sie entnehmen, dass bislang schon viele Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen erste Digitalisierungsinitiativen, mit oft ganz unterschiedlichem Fokus, umgesetzt haben. Ob alle Unternehmen wirklich auch digital transformiert sind, müsste z.B. erst durch ein Assessment näher betrachtet werden.

Viele Unternehmen betrachten nur Teilbereiche der Digitalisierung und bleiben bei der Automatisierung der Prozesse in Ihren Bemühungen stehen. Doch viele Chancen und Herausforderungen, die mit den Veränderungen und dem Einsatz von neuen Technologien einhergehen, werden nicht erkannt und bleiben in ihrem unternehmerischen Handeln unberücksichtigt.

Eine nachhaltige und erfolgreiche Digital Transformation benötigt Digitalisierung und Digital Business.

Mit Hilfe der Digitalisierung ist es möglich Informationen, respektive Daten, aus einer analogen Umwelt nutzbar und automatisch bearbeitbar zu machen.

Um das Potential der Digitalisierungsbemühungen effizient auszuschöpfen, erfordert es nicht nur eine Anpassung der Unternehmensprozesse, sondern auch eine entsprechende Veränderung des Geschäftsmodells und der Strategien. Alle Möglichkeiten der Digitalisierung und des Digital Business werden für eine erfolgreiche digitale Transformation benötigt. Diese Transformation macht es notwendig jeden Bereich des unternehmerischen Handelns zu optimieren, sei es die Reaktionsfähigkeit auf individuellen Kundenbedürfnisse, die Entwicklung neuer innovativer Produkte oder die branchenübergreifenden Marktmöglichkeiten der „New Economy“.

Die Veränderungen in der Wirtschaft und in der Arbeitswelt können für Unternehmen ein großes Potential bieten, wenn die Chancen genutzt und die Herausforderungen angenommen werden.

  • Die Vernetzung ermöglicht ein effektives Arbeiten in wechselnden Teams mit optimaler Besetzung über Unternehmensgrenzen hinweg, ohne durch die Organisationszugehörigkeit beschränkt zu werden. Es können zudem zum Beispiel ähnliche Prozesse in der Verwaltung von verschiedenen Unternehmen geteilt und gemeinsam genutzt werden.
  • Feste Arbeitsverhältnisse werden sich zu Gunsten von „Hire on Demand“ Modellen ändern. Hochqualifizierte Fachkräfte stehen global zur Verfügung. Traditionelle Arbeitszeitmodelle und Arbeitsorte weichen individuellen Konzepten. Der Arbeitnehmer hat die Möglichkeit seine Arbeit und sein Privatleben besser zu vereinbaren und auch Überbelastung zu vermeiden. 
  • Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Maschine Learning ist es möglich unproduktive Arbeiten aus dem Arbeits- und Büroalltag zu verbannen. Es verbleiben neben der Maschinenbedienung nur noch die Tätigkeiten, die Innovationskraft und Kreativität erfordern. Der Mitarbeiter kann seine Arbeitszeit damit ausfüllen den Kundennutzen zu steigern und wirklichen Mehrwert zu produzieren.
  • Standardisierte Softwarelösungen können sich an die Gegebenheiten im Unternehmen anpassen. Eine homogene Programmlandschaft verhindert Medienbrüche und Konvertierungsfehler. Die teure Individualisierung von Softwarelösungen oder gar die Notwendigkeit für Eigenentwicklungen entfallen.

Wir, die EMDS, helfen Ihnen Schritt zu halten.

In Deutschland beschäftigten sich ca. 60% der Unternehmen mit Digitalisierung und haben zumindest teilweise schon eine digitale Agenda. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass die digitale Transformation noch in ihren Kinderschuhen steckt. Ein Großteil der Unternehmen sieht die Digitalisierung als wichtig und Handlungsbedarf als notwendig an, doch eine konkrete Umsetzung der Initiativen oder der Überlegungen wird nicht in Angriff genommen.

Nach unseren Erfahrungen ist es wichtig, jetzt zu beginnen und den Fokus auf das Thema der digitalen Transformation zu legen. Die Größe des Schritts und wo sie beginnen entscheiden Sie.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre digitale Transformation jetzt starten. Wir empfehlen Ihnen mit kleinen und überschaubaren Initiativen zu beginnen, die Ihrer unternehmerischen Situation und Ihrem Investitionsvolumen entsprechen.

Die EMDS stellt Ihnen erfahrene Berater zur Verfügung, die gemeinsam mit Ihnen Strategien weiterentwickeln und Digitalisierungsinitiativen erarbeiten. Unsere Spezialisten, mit der notwendigen Sach- und Fachkompetenz, unterstützen Sie in jeder Phase des Prozesses und befähigen Ihre Mitarbeiter die Aufgaben der Zukunft zu meistern. Auf Basis unseres „House of Digital Business“ bieten wir Ihnen Digitalisierungs-Workshops an, in denen wir gemeinsam mit Ihnen die entscheidenden Themen herausarbeiten und Ihnen Ihre ganz individuellen Entwicklungschancen aufzeigen. Wir sind überzeugt, dass wir für Sie einen handfesten Mehrwert generieren können. Falls Sie mit dem Ergebnis des Workshops nicht zufrieden sind, verzichten wir auf unseren finanziellen Ausgleich.

Unser Kundenversprechen: Wir sind für Sie da und streben gemeinsam mit Ihnen nach Erfolg. Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen mit kompetenter, persönlicher Beratung.

Wir machen Sie fit für die Zukunft. 

Share:

Ihr Ansprechpartner zu diesem Artikel:


Dominik Vetter
Dominik Vetter

dominik.vetter@emds-gmbh.de

EMDS

1. February 2018

Send this to a friend