Blockchains zur Identifizierung im Internet of Things

In einem Blockchain-Ökosystem können Kapital, Investments und Dienstleistungen ausgetauscht werden, ohne dass ein zentrales Organ die Korrektheit der Daten überprüfen muss. Durch die Verteilung der Daten und deren Verifizierung auf alle Teilnehmer wird die Manipulation der Daten (fast) unmöglich gemacht.

Das Blockchain-Paradigma ist eng verknüpft mit dem finanziellen Konzept der Bitcoins und
wird deshalb immer wieder im Zusammenhang mit dem Transfer von Krypto-Währung
erwähnt. Allgemeiner betrachtet ist damit ein neues Geschäftsmodell gemeint, mit dem der
Austausch von Gütern und Dienstleistungen gesteuert werden kann. Blockchain-Technologie
bietet ein End-to-End Ökosystem, dass es den Nutzern ermöglicht innerhalb eines Peer-to-
Peer-Netzwerks Kapital, Investments und Dienstleistungen auszutauschen ohne dafür auf
einen finanziellen Vermittler zurückgreifen zu müssen. Dabei können sowohl Unternehmen,
als auch öffentliche Einrichtungen oder Einzelpersonen von dieser Technologie profitieren.
Das gesamte Modell basiert auf anonymen Transaktionen und verschlüsselten digitalen
Informationen, wodurch die Kontinuität und Sicherheit aller Akteure, Waren und
Dienstleistungen sichergestellt wird.

Besonders im Bereich des Internet of Things (IoT) kann mit der Blockchain-Technologie die
Nachfrage nach dezentralem Applikationsmanagement abgedeckt werden. Die Daten, die zu
einer IoT-Transaktion im Umlauf sind, beziehen sich auf verschiedenste Bereiche: Von der
öffentlichen Verwaltung, über Logistik, bis zur Gesundheitsversorgung, etc. All diese
Instanzen haben starke Sicherheitsauflagen durch die Regulierung der jeweiligen Industrien.
Deshalb ist es notwendig sicherzustellen, dass neue Akteure (Nutzer, öffentliche/private
Unternehmen) sicher und nachhaltig in der Anwendungsumgebung zugelassen werden. So
würde kontrolliertes Identitätsmanagement die Anwendungsmöglichkeiten von Blockchains
auch in großem Rahmen auf Anwender im Internet of Things erweitern, statt wie bisher
hauptsächlich im Umfeld von Finanztransaktionen. Ein mögliches Beispiel dafür wäre etwa
Identity as a Service (IDaas).

Share:

Ihr Ansprechpartner zu diesem Artikel:


Sabine Buße
Sabine Buße

sabine.busse@dst-it.de

ENGINEERING ITS AG

9. February 2018

Send this to a friend